Früher wurden Kinder drei Gruppen zugeordnet, in Zukunft gibts nur noch zwei Gruppen??

Wurden Kinder bisher nach der Grundschule in die drei Schularten verteilt, so sollen es in Zukunft noch zwei sein. Es wird also in Zukunft nur noch die Begabten und die weniger Begabten geben. Erstere besuchen dann die Gymnasien, der Rest den noch zu benennenden Schultypus.

Da die Eltern in Zukunft selber wählen können, können alle mal das Gymnasium anpeilen.  Aber Halt! Jetzt gibt es nicht mehr die Selektion von Seiten des Grundschulgutachtens, sondern die Gymnasien haben jetzt das Sagen. Sie selbst bestimmen jetzt, wer aufgenommen wird und wer nicht. Die Aufnahmebestimmungen werden dann nicht mehr vom Land, sondern von den einzelnen Gymnasien bestimmt. Nach den Kritierien der Verfechter dieses Schultyps.

Werden wir bald Nachhilfe-Institute vorfinden, die zielgerichtet auf die eine oder andere Aufnahmeprüfung des Gymnasiums vorbereiten? Wird Gymnasium A angepeilt, so bedarf es einer anderen Vorbereitung als fürs Gymnasium B, da dort ein anderer Schwerpunkt verfolgt wird. Ein Besuch einer solchen privaten Einrichtung  würde sich dann als viel wichtiger erweisen, als der erfolgreiche Besuch der Grundschule. Dieser wäre aber dann kostenpflichtig. Gilt dann in Zukunft umso mehr: gutes Geld für gute Bildung?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s