Als Deutsch-Lehrer für Asylbewerber: die ersten Eindrücke

image

Dies sind nur meine allerersten Eindrücke nach wenigen Wochen Sprachunterricht von Asylbewerbern im Alter von 15-20 Jahren.

Positiv ist:

  • viele der Schüler ( nur 1 Schülerin) treten offen und sympathisch auf
  • die Mehrzahl hat Interesse Deutsch zu lernen
  • freuen sich über einen aufgelockerten Unterrichtsstil und möchten sich gerne auch selbst einbringen.
  •  freuen sich, wenn man sich für ihren Lebensbackground interessiert und berichten gerne von ihren Lebensplänen und Hoffnungen für die Zukunft
  • sind optimistisch, obwohl sie ohne Eltern in D. sind und wenig oder gar keinen Kontakt mit zu Hause haben.

nicht so positiv ist:

  • manche haben wenig Durchhaltevermögen und viele Fehlzeiten.
  • Arbeitsmaterialien werden wenig gepflegt und gehen oft verloren.
  • Geld, welches sie ausdrücklich für den Kauf von Arbeitsmaterialien erhalten, wird anderweitig ausgegeben

Was viele Kollegen/Innen gerne von den verantwortlichen Behörden sehen würden:

  • nicht Gelder für Arbeitsmaterialien sollten pauschal verteilt werden, sondern Arbeitsmaterialien müssten von den Unterrichtenden bei Bedarf ausgegeben werden.
  • die Höhe des weiteren Taschengeldes sollte auch an die Anwesenheitszeiten der Schüler/innen gekoppelt werden.
  • die Kommunikation zwischen den Betreuern in den Heimen und den Unterrichtenden sollte intensiviert werden
  • es sollten mehr institutionelle Lernkontrollen durchgeführt werden

 

Die zuletzt genannten Punkte bestimmen nach Meinung vieler, die tagtäglich die Asylbewerber unterrichten, die Effizienz der für Sprachkurse eingesetzten Mittel zu einem entscheidenden Maße.

Advertisements

11 Gedanken zu „Als Deutsch-Lehrer für Asylbewerber: die ersten Eindrücke“

    1. Wir arbeiten mit ‚Schritte plus Alpha 1‘ Hueber Verlag. Habe damit gute Erfahrungen gemacht (bisher).
      Danke für die lieben Grüße, die ich gerne erwidere.

  1. Danke für Deine Eindrücke! Bei uns wird der Unterricht nach Neujahr erst beginnen. Die Flüchtlinge sind in den letzten Tagen erst eingezogen. Viele fragen aber schon danach. Wir werden mit den Materialien von der http://www.fluechtlingshilfe-muenchen.de (in verschiedenen Sprachen erhältlich) arbeiten die uns eine nette Firma durchkopiert hat und kopieren die Seiten einzeln zum verteilen…..und für die Kinder mit Memorys und Bilderbüchern 🙂
    Bin schon sehr gespannt wie es laufen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s