Wenn grundlegende Einstellungen ins Wanken geraten …

image

Mir geht es wahrscheinlich wie vielen anderen in Deutschland. Auto war gleich Volkswagen.
Damit verbunden waren Zuverlässigkeit, Innovation (die ersten Diesel Kleinwagen), deutsche Wertarbeit, Made in Germany, Sicherung von Arbeitsplätzen und somit auch ein deutscher Wohlfahrtsstaat.

Dies scheint jetzt alles ins Bröckeln zu geraten. Wie ein altes Denkmal. Statt Innovation und die Nase vorn haben – Betrügereien und Vortäuschung falscher Tatsachen. Große Bonizahlungen für mangelnde Kreativität und fehlendem technischen Fortschritt. Generös verzichten alte VW Garden auf einen Teil ihrer Zahlungen für „besondere Leistungen‘.

Im Kontrast hierzu werden neue kleine Firmen wie Tesla sympathisch. Hier findet man nicht immer nur Bedenkenträger, sondern frische Menschen mit neuen Ideen und Wagemut.
So löst sich langsam die Sympathie von VW und wandert hinüber zu Tesla und anderen Unternehmen mit optimistischem neuen Denken.

Advertisements

7 Gedanken zu „Wenn grundlegende Einstellungen ins Wanken geraten …“

      1. zum aufwachen, was natürlich mühsam ist, wenn man lustvoll geniesst, was einem ‚billig‘ ageboten wird.
        DENN
        in der 1. welt hat nichts einen reellen preis, beraubt vor allem die 3. welt.
        sagt LUISE

  1. WerteBewertung

    Im Wissen um die VERQUICKUNG
    von POLITIK und WIRTSCHAFT
    lässt sich ein gewisser VERDACHT
    kaum noch unterdrücken; nämlich
    eine AFFINITÄT
    zwischen
    den politischen UMFRAGEWERTEN
    und
    den manipulierten VW – ABGASWERTEN …
    ___
    © PachT 2015
    169. (463.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch
    Gedanken nach dem Bekanntwerden manipulierter Abgaswerte
    beim VW – Konzern in den USA

  2. Der Spagat zwischen Abgaswerte-Vorgaben und den Erwartungen der Kunden schafft nicht nur VW nicht. Es scheint tatsächlich nicht möglich zu sein, einen Verbrennungsmotor zu bauen, der die immer restriktiveren Abgasnormen erfüllt, die vom Markt gewünschte Leistungsfähigkeit hat und zudem auch billig genug ist, um ihn zu einem attraktiven Preis anbieten zu können, bei dem man auch selbst noch einen Gewinn einstreichen kann.
    Es fällt nur Wenigen auf, dass US-Automarken in Amerika keine derartigen Probleme haben. Sind die amerikanischen Ingenieure denn so viel klüger, deren Motore so viel innovativer? Ich glaube kaum.
    Superrestriktive Abgasnormen können auch als Instrument der Marktregulierung bzw. als Schutz vor unliebsamer Konkurrenz aus Übersee dienen. Wer überhaupt und wie genau kontrolliert wird, liegt letztlich bei den staatlichen Stellen – und welches Interesse sollte die US-Regierung auch haben, die heimische Automobilindustrie zu schädigen?
    Aber, was hier über Tesla geschrieben wird, stimmt auf alle Fälle. Dieses Konzept hat Zukunft. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird dieser Markt gewaltige Zuwächse verzeichnen können, da bin ich mir sicher.
    Tesla wird darauf achten müssen, den Anschluss bei der Entwicklung von neuer Batterien-Technologie nich zu verpassen. Wenn ihnen das gelingt, dann können sie sich sagen: „our only limit are the stars“

    1. Danke für die ausführliche Antwort und Ergänzung. Die E Mobilität ist eine der spannendsten positiven technischen Themen zur Zeit!

      1. Stimmt!
        Fossile Treibstoffe werden deshalb aber nicht „aussterben“. Einen Airbus oder ’ne Boeing mit Elektroantrieb kann ich mir nicht vorstellen. Dann schon eher Großraum-Zeppeline.
        Bei den großen Frachtkähnen seh ich auch schwarz – es sei denn, die Batterietechnologie macht gewaltige Fortschritte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s