Geschichten von Herrn D.


Grafik: Pixabay

Herr D. könnte in Deutschland in einer kleineren Stadt oder auf dem Land wohnen.

Er hat ein gesichertes, nicht allzu üppiges Einkommen entweder als Rentner oder als langjähriger Angestellter eines krisensicheren Unternehmens.

Von einem einwöchigen Türkei Strandurlaub ist er eben zurückgekehrt und genoss dort noch die 30 Grad Wärme und die langen angenehmen Abende im Freien.

Das Hotel, so berichtet er, war nahezu ausgebucht, die Hotelleistungen wie gewohnt gut und das abendliche Buffet großzügig.

Die politische Lage war kein Thema, niemand hätte das Thema angesprochen, alle waren schließlich im Urlaub.

Das Personal sei froh, dass der Tourismus floriert und jede Menge deutscher Gäste seien dort anzutreffen – auch jetzt noch außerhalb der Saison.

Herr D. würde sich zwar als politisch interessierten aber weniger als politischen Menschen bezeichnen.

Sicher, so meint er, das was da in der Türkei so passiert sei sicher nicht demokratisch. Würden die deutschen Reisenden jetzt jedoch deshalb andere Länder als Reiseziele aussuchen, so würden sie vor allem die in der Tourismusbranche hart arbeitende türkische Bevölkerung treffen. Mit dieser Einstellung im Rücken konnte er die Zugabe zum diesjährigen Sommer nochmals richtig genießen.

Wir, die wir gerade noch zum Mittelstand in Deutschland gehören, können eigentlich nichts wirklich zur Verbesserung der Lage in Europa beitragen ist seine feste Überzeugung. Das sei dann schon Sache der höheren Politik.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s