Wortschablonen gefüllt mit Emotionen und Wertigkeiten

Bild: Pixabay

Postfaktisch ist zum Wort des Jahres erklärt  worden. Wir leben in der postfaktischen Zeit, wurde als Erklärung hierfür vom zuständigen Institut mit auf den Weg gegeben.

‚Emotionen werden wichtiger  als Fakten. „Immer größere Bevölkerungsschichten sind in ihrem Widerwillen gegen „die da oben“ bereit, Tatsachen zu ignorieren und sogar offensichtliche Lügen bereitwillig zu akzeptieren“, heißt es in der Begründung der GfdS.‘

Deshalb wurde gerade dieses Wort gewählt.

Der ‚aufrechte Bürger‘ wird indirekt dazu aufgefordert, sein Gewissen zu erforschen, wenn er sich mit diesem Begriff auseinandersetzt.  Regt sich sein schlechtes Gewissen, wenn er nun feststellt, dass er auch mit Hilfe seines Bauchgefühls Emotionen hochkommen ließ und dadurch Tatsachen ignoriert hat? Läuft er jetzt Gefahr, gesellschaftlich geächtet zu werden?

Vorverurteilungen so wird ihm beigebracht, sind ebenso verwerflich. Kaum ist das Thema ‚Vergewaltigung begangen durch Asylbewerber in Freiburg‘ auf dem Tisch, werden manchmal eventuell aufkommende kritische Fragen zum Asyldiskurs sofort durch den Satz ‚Bitte keine Vorverurteilungen‘ im Keim erstickt. Soll dem eventuellen Kritiker sofort mit der moralischen Keule gedroht werden?

Einzelfälle dürfen nicht verallgemeinert werden. Schon wieder ein Wort der moralische Keule.

Oder manche werden, berechtigt oder auch nicht, bezichtigt einfach nicht differenziert denken zu können. Sie werden dann mit dem Etikett populistisch versehen. Peinlich!

Lügenpresse ist dann sicher eine Erwiderung, die mit den gleichen Mechanismen wütend zurückschießt.

Andere versuchen, ein vermeintliches Zusammengehörigkeitsgefühl zu erzeugen. Alle ziehen an einem Strang.

Yes we can!

Let’s  America get great again.

Advertisements

2 Gedanken zu „Wortschablonen gefüllt mit Emotionen und Wertigkeiten“

  1. WENN
    das volk ständig für zu blöd fakten zu verstehen, erklärt wird, dann kann es – und das tut es jetzt – mit den gefühlen der wut kompetent reagieren.
    gefühle haben recht, JE lauter desto mehr von den verdrängten, misshandelten.
    BIN LUISE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s