Silicon Valley: Disruption verändert bestehende Wirtschaftsstrukturen

In seinem Buch ‚Silicon Valley ‚ beschreibt Christoph Keese sehr brilliant, wie sich das Wirtschaftsleben in naher Zukunft radikal verändern könnte. 

Disruption scheint hier das Schlüsselwort zu sein. 

Er unterscheidet zwischen erhaltender Innovation und disruptiver Innovation.

Als Beispiel für erhaltende Innovation nennt er die Weiterentwicklung der Vinyl Schallplatte zur CD. Traditionelle Marktstrukturen blieben bestehen. Der Plattenladen hatte weiterhin seine Existenzberechtigung. 

Anders hingegen bei der disruptiven Innovation. Hier werden bestehende Marktstrukturen kurzerhand einfach weggefegt.

Beispiel: Die CD wird durch Download und Streaming ersetzt. Napster, Spotify und iTunes nehmen die Rolle der Plattenläden ein.

Disruptive Innovation findet vor allem durch die zunehmende Digitalisierung statt und bedroht nahezu alle analogen Märkte.

Er zeichnet ein für viele düsteres Bild. ‚Wir werden alle verschwinden, weil wir in der Logik digitaler Märkte Effizienzbremsen sind.‘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s