Befremdlich?

Die Fraktionsvorsitzende der LINKEN warf dem gerade gewählten Ministerpräsidenten der FDP in Thüringen einen Blumenstrauß vor die Füße.

Ein paar Tage später meinte die Chefin der LINKEN im Fernsehen, sie habe das einzig Richtige getan.

Wenn ich meine auf der moralisch richtigen Seite zu stehen, darf ich, ja muss es beinahe sogar mich richtig ‚proletenhaft‘ benehmen?? Habe sozusagen eine Art Vorbildspflicht.

Frühlingsgedichte?

Der Frühling lässt sich schon erahnen.
Frühlingsgedichte – kennen Sie eines? Vielleicht von Mörike?

Testen Sie sich, ob Sie es noch in 20 Sekunden zusammenbringen.

Die Verse sind schon vorhanden. Man muss sie nur noch in die richtige Reihenfolge bringen.

Hier bitte klicken:

Er ist’s

Faschistische Aktivitäten beschränken sich nicht mehr nur auf die Farbe BRAUN?

Gewaltanwendung gegenüber Andersdenkenden, moralisches Verurteilen, Drohungen und öffentliches Lächerlichmachen sind einige Merkmale des Faschismus.

Es hat den Anschein, dass diese Verhaltensmerkmale leider nicht mehr nur der politischen Farbe Braun zugeordnet werden können. Längst sind sie auch in anderen ‚Farbschattierungen‘ gleichermaßen anzutreffen.

Das öffentliche Anspucken der Ehefrau eines auch mit AFD Stimmen gewählten Ministerpräsidenten gehört dazu. Die Zerstörung rechter Parteibüros in deutschen Innenstädten, die Drohungen gegenüber Gastwirten, die Gasträume für ‚missliebige‘ Redner zu Verfügung stellen wollen – das alles gehört dazu. Zensur an Universitäten durch bestimmte Studentengruppierungen, die Seminare und Vorlesungen durch Störungen unmöglich machen.

Natürlich auch – aber nicht nur der ‚braune‘ Faschismus muss aufs Schärfste zurückgewiesen werden.

Tragischer Konflikt

Diesen Ausdruck lernten wir, als wir die griechische Tragödie im Unterricht behandelten.

Man hat zwei Entscheidungsmöglichkeiten und beide sind falsch, muss sich aber für eine entscheiden.

So mag es auch manchem CDU Parlamentarier in Thüringen ergangen sein bei der letzten Wahl.

Ich hab mich mal versucht in einen reinzuversetzen und die Entscheidungsprozesse in ein kleines PC Programm gepackt.

Spielen Sie mal eine Runde mit?

http://bpwolfgang.bplaced.net/Kapitel%208%20Abenteuer/01-Abenteuer2.html

Statistiken miteinander in Bezug setzen kann aufschlussreich sein…

Heute las ich in der Tageszeitung, dass 80 % der deutschen Jugendlichen gerne Billigmodeartikel tragen. Sie werden in Billiglohnländern hergestellt. Dies bedeutet, dass die Arbeiter und Arbeiterinnnen nur ein Spottgeld verdienen, welches zum Überleben kaum reicht. Zur Erzeugung der Rohstoffe hierzu wurden viele umweltbelastende Stoffe eingesetzt, damit überhaupt diese Masse an textilem Material erzeugt werden kann.

Man kann hier ohne weiteres auch von einer enormen Klimabelastung sprechen.

Sicher sind es nicht nur die restlichen 20 % , die freitags zu den Klimademonstrationen gehen …

Kennen wir die Fakten wirklich, wenn wir uns ein Urteil bilden?

Täglich werden wir von Katastrophenmeldungen von den Medien zugeschüttet. Ganz drastisch geschieht dies auch in Internetforen, YouTube Videos oder auch Podcasts. Die Welt um uns herum scheint immer schlechter zu werden. Wir stehen anscheinend kurz vor der großen Katastrophe. Klima, Bevölkerung, Ernährung, Verkehr, fehlgeleiteter Politik, Geldentwertung und vor dem größten monetären Crash aller Zeiten. Alles scheint immer schlechter zu werden.

Bilden unsere Informationsquellen wirklich die Realität ab oder sind sie vor allem daran interessiert oder auch genötigt, ausschließlich Sensationsmeldungen zu verbreiten? Geben positive Meldungen einfach zu wenig her und verkaufen sich nicht gut?

Mit diesen Inhalten befasst sich der Autor Hans Rosling in seinem Buch Factfulness

Er stellte anhand von Fragebogen fest, dass die große Mehrheit der Bevölkerung über Fakten, die von neutralen Stellen erhoben wurden wenig Bescheid weiß. Demnach wird also aus falscher Faktenlage geurteilt, was zu einem stark verzerrten Weltbild führt.

Wie steht es mit Ihnen? Kennen Sie die Fakten oder bestehen Ihre Informationen vor allem, wenn auch unbewusst aus Sensationsinfos?

Die Auswertung eines Multiple Choice Fragebogen ergab , dass der Durchschnitt der richtig beantworteten Frage weltweit lediglich etwas über 22 Prozent richtiger Antworten betrug. In Deutschland waren es unter 40 %.

Der Fragebogen ist frei zugänglich und kann als Art Quiz im Netz bearbeitet werden.

Hier der Link dazu:

www.gapminder.org/test/2017

Es wäre schön, wenn Sie danach noch Ihr Ergebnis in die unten angegebene google Umfrage setzen wurden. Dies bleibt ganz anonym. Gesamtergebnisse werde ich gerne veröffentlichen. Bei Namenseingabe reicht ein Fantasiebuchstabe.

https://forms.gle/VQLtfjL1xEQhsSCq9