….einfach instrumentalisiert?

„Als Instrument benutzen, missbrauchen‘ ist eine gängige Definition für ‚instrumentalisieren‘.

Menschen werden hier also zu Instrumenten. Sie werden für Ziele eingesetzt, die sie selber vielleicht gar nicht verfolgen oder wünschen. Das wäre dann auch so eine Art von den Missbräuchen von denen gegenwärtig häufig gesprochen wird.

Oder ist Instrumentalisierung in Ordnung, wenn es um eine scheinbar gute Sache geht? Heiligt der Zweck dann die Mittel?

Zur Zeit macht ein 16 jähriges Mädchen von sich reden. Sie setzt sich mit voller Kraft für eine radikale Wende in Sachen Klimaschutz ein. Sie tritt vor den wichtigsten Gremien auf. Weltweit. Und sie aktiviert ebenso weltweit Millionen von Jugendlichen. Allein ihre Sprache und ihre vorgelesenen Texte entsprechen gar nicht den Formulierungen ihrer Altersgenossinnen und Altersgenossen.

Viele Politiker versuchen gleich zu zeigen, wie begeistert sie von dem Auftreten der Jugendlichen sind. Wenige hegen leisen Zweifel daran, ob sie nicht auch fremdgesteuert sein könnte. Tun sie dies kund, regt sich sofort Empörung von einer breiteren Öffentlichkeit.

Ist es dann die Angst vor schwindender Popularität, wenn sie dann ganz schnell wieder zurückrudern?

Werbeanzeigen

Hubertus Heil als Heilsbringer?

Er möchte gerne mehr Geld verteilen, vor allem an sozial Schwächere, an solche, die es hart verdient haben, ganz gemäß auch der Haltung seiner Partei der SPD.

Diese Partei versucht immer wieder mit Geldzuweisungen die Gunst von sozial Schwächeren zu erhalten. Gedankt wird ihr allerdings nicht so sehr. Außer sinkender Prozentzahlen bei Wahlen zeigt sich keinerlei Resonanz. Nicht einmal bei den Umfragewerten. Undankbarkeit scheint der Welt Lohn zu sein.

In Singapur hingegen, einem noch vor mehreren Jahrzehnten verarmten, korrupten Staat ohne größere leicht veräußerbare Bodenschätze mit vielen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen mit Rauschgiftproblemen, verdreckt und hygienisch indiskutabel, sieht die Lage heute ganz anders aus.

Die Regierungspartei sitzt seit Jahren fest im Sattel mit Prozentwerten weit über 50. Dadurch fällt es ihr leicht auch auf den ersten Blick unpopuläre Entscheidungen zu treffen. Aber auf längere Sicht werden sie der Bevölkerung, die lediglich zu einem geringen Prozentsatz aus ungeheuer reichen Leuten besteht, einsichtig. Und eine große Menge sind nach unseren Maßstäben gemessen sehr arm. Trotzdem ist die Regierung nicht bereit sie finanziell etwas besser zu stellen. Und dennoch wählen auch diese Bevölkerungsgruppen diese scheinbar so reichenfreundliche Regierung immer wieder.

Wenn man sich als Europäer direkt vor Ort aufhält und mit ’normalen Leuten‘ dort ins Gespräch kommt, so werden die Gründe hierfür immer klarer.

Trotz geringer finanzieller Unterstützung werden sie nicht allein gelassen. So sind zwar bspw. Autos nahezu unerschwinglich, die öffentlichen Verkehrsmittel hingegen sind spottbillig, selbst Taxis kosten nicht die Welt. In supersauberen sogenannten Foodstores die freundlich und bequem eingerichtet sind, finden sie für ein Spottgeld eine reiche Auswahl an Gerichten. Für Wohnraum wird gesorgt, allerdings müssen sie, falls sie noch fit sind, die ihnen angebotenen Arbeitsmöglichkeiten annehmen.

Statt Werbung findet man eher Informations – und Aufklärungsplakate sowie Angebote für Weiterbildung. Kriminalität wird strengstens verfolgt, ein Spaziergang nachts durch dunkle indische oder chinesische Viertel ist vollkommen ungefährlich. Schmutz auf den Straßen gibt es nicht.

Sicher möchte ich hier kein schwarz weiß Bild zeichnen. Aber ein Besuch in Singapur wäre für viele deutsche Politiker sehr informativ.

Sebastian Kurz aus Österreich war auch schon des öfteren vor Ort. Und außerordentlich davon beeindruckt. Aber der steht ja auch rechts. Von daher spricht jetzt alles wieder dagegen, höre ich jetzt schon wieder viele entgegnen.

Die Sache mit dem ‚Gesunden Menschenverstand‘ zu Ende gedacht?

So mancher Politiker oder so manche bedeutende Persönlichkeit versucht seine/ihre Argumente dadurch zu erhärten, dass sie/er erläutert, dass eine kritische Haltung dagegen wider den gesunden Menschenverstand wäre.

So geschehen ganz aktuell gegen die Befürworter eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen.

Zugespitzt könnten sich dann manche fragen:

Wenn es tatsächlich zuträfe, dass es vielen Kritikern an gesundem Menschenverstand mangelt, sollte jener Kreis dann eigentlich nicht konsequenterweise einer psychologischen Untersuchung unterworfen werden?

Wohl dem, der von sich weiß, dass er das Recht hat, anderen den gesunden Menschenverstand abzusprechen?

Provozieren

Mutwillig beschädigtes AFD Büro in Ulm

Manchmal habe ich das Gefühl, dass versucht wird, bestimmte Gruppierungen so lange zu reizen, bis sie endlich schwarz auf weiß das Verhalten deutlich zeigen, welches man von ihnen erwartet..

Ohne ein Freund von gewissen politischen Richtungen zu sein, nervt dieses Verhalten.

So lässt sich beispielsweise eine kritische Sichtweise gegenüber manchen Asylbewerbern nicht pauschal mit der Judenverfolgung gleichsetzen, ebenso sind nicht gleich alle Mitglieder einer bestimmten Partei, die für den Bundestag und die Länderparlamente zugelassen ist Nazis.

Man muss auch nicht seine Empörung deutlich zeigen, wenn Abgeordnete aus einem Parlament ausziehen, weil sie vorher massiv moralisch in die Schmuddelecke gestellt worden sind.

Sondern: auch Gewalt gegenüber diesen Gruppen ist genauso verwerflich wie gegenüber allen. Und sie sollte nicht einfach wie so manchmal hingenommen werden und unerwähnt bleiben, weil sie sich ja hier gegen die ‚richtigen‘ richtet.

Sachliche Auseinandersetzungen sind dringend geboten.

Beschleunigen Streiks Disruption?

Bargeldtransporter streiken für mehr Lohn und verhelfen unfreiwillig neue Entwicklungen zu beschleunigen und sich selbst abzuschaffen.

Zusammen mit dem kontaktlosen Bezahlen mit Kreditkarte, EC Karte oder dem Smartphone wird auch dazu aufgerufen selbst Kleinstbeträge bargeldlos zu begleichen. Bis zu 25 Euro sogar ohne Geheimzahl.

Klemmt es dann auch noch mit dem Bargeldnachschub für die Märkte, so werden auch Zögerliche ermutigt sich der neueren Zahlungsweisen zu bedienen zumal sie im Ausland oft schon Gang und Gäbe sind.

Begriffe, an denen man zukünftig nicht mehr vorbeikommt.

Die Welt verändert sich mit einer rasanten Geschwindigkeit.

Innovationen verlangen neue Begrifflichkeiten, die sehr schnell eine hohe Dominanz erreichen. Sie einigermaßen erfassen zu können wird notwendig um die Veränderungen zu begreifen und zu bewerten.

Ich habe 10 davon einfach mal herausgepickt. Daneben gibt es 10 Infos oder Kurztexte die jeweils einem der Begriffe zugeordnet werden sollen. Wovon ist in den Aussagen gerade die Rede?

Hier geht’s zum Innovationsquiz.