Piercing – Blut und Farbe

Bild: Pixabay

Heute beim Einkaufen in der Metzgerei stand eine junge Dame vor mir in schwarzer Jacke mit der Aufschrift ‚Piercing Blut und Farbe‘ in altdeutscher Schrift, dekoriert mit Totenkopf und Ranken.

Im Einzelunterricht Deutsch als Zweitsprache hält es ein kleines Mädchen ohne den sofortigen Verzehr des Fertigpuddings nicht mehr aus. Dies schmälert nochmals ihr sowieso begrenztes Belastungs- und Durchhaltevermögen.

Im Supermarkt ist der Einkaufswagen eines vor mir wartenden Kunden in bequemen Trainingsklamotten vollbeladen mit Fertigprodukten, Fastfood und Süßgetränken. Das Bier befindet sich ausschließlich in Dosen.

Im Zug rühmt sich ein Familienvater, dass sein 10 jähriger Sohn schon selbstständig die neuesten Ballerspiele auf das Smartphone oder Tablet zu installieren vermag und beim Spielen einen hohen Punktestand erreicht.

Und ich beobachte mich dabei, wie ich meine Erlebnisse sortiere und unbarmherzig in ein vertikales Raster einordne.

‚Wir gäbat nix!‘

Bild: Pixabay

Anlässlich des Besuches des frisch gewählten französischen Präsidenten in Deutschland kommt mir wieder eine alte Geschichte in den Sinn, die man früher hier gerne erzählt hat. 

Zwei Deutsche (böse Stimmen sprechen von Schwaben) fielen bei einer schwierigen Bergtour tief in eine Gletscherspalte. Nach langen Suchaktionen wurden die Beiden endlich entdeckt. Die wackeren Helfer der Bergrettung kämpften sich vor bis an den gefährlichen Rand der Spalte.

Über Megaphon gelang es ihnen einen Kontakt aufzubauen. Ihre ersten Worte waren:

‚Hier spricht das Rote Kreuz!‘

Von weit unten antwortete ein dünnes Stimmchen:

‚Wir gäbad nix“ (Wir geben nichts)

Gesund leben, gesunde Ernährung

Bild: Pixabay

Wenn man eine Broschüre über Gesundheit und Ernährung überfliegt, so muss man feststellen, dass vieles scheinbar Selbstverständliche doch nicht so ganz selbstverständlich ist. 

Die Lektüre der Broschüre der TK von Dr.Gunda Baches inspirierte mich zum folgenden Quiz, bei dem man Aussagen entweder als richtig oder falsch beurteilen soll. Sind Sie gesundheitsbewusst und erreichen mindestens 8 von 10 möglichen Punkten?

Hier geht’s zum Quiz:

Gesund leben

Über die Bedeutung des Rasens

Ich weiß, unser Rasen ist kein Rasen, so wie sich ihn ein guter Eigenheimbesitzer wünscht. Er ist vielleicht eher ein Bild für mangelnde Betreuung.

An dieser Stelle müsste ich eigentlich schnellstens anmerken, dass mir mehr an einer natürlichen Rasenfläche als an einer perfekt geschnittenen, unkrautfreien und dicht bewachsenen Grünfläche liegt.

Mache ich aber nicht. Da es auch nur eine Ausrede wäre. Eine notwendige Ausrede um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, ‚wenn der schon seinen Rasen nicht pflegt, wie sieht dann erst …‘.

Ein wirklicher Grund für den derzeitigen Zustand wäre wohl eher im mangelnden Interesse an Gartenarbeit zu sehen.

Was wirklich hinter unserer Rasenkultur steckt, lässt sich auf leichte, lustige und unterhaltsame Weise bei Harari nachlesen. 

Größere Rasenflächen entstanden erstmals im späten Mittelalter um die Schlösser der französischen und englischen Aristokratie. Man zeigte damit, dass man es sich leisten konnte etwas zu schaffen ohne Gegenwert.

Die zwei unteren Bilder: Pixabay

Und etwas, das zudem noch arbeitsintensiv war. Je ‚größer und gepflegter, desto mächtiger‘. Der Rasen repräsentiert(e) ‚politische Macht, gesellschaftlichen Status und wirtschaftlichen Reichtum‘.

Nach der industriellen Revolution ‚wurde er zu einem Muss für die Mittelschicht‘. Auch die Bürger wollten  nach außen zeigen, dass ‚man‘ sich etwas leisten kann.

Aus der Geschichte gelernt: Sollte oder könnte man also jetzt ‚die kulturelle Last abschütteln und sich beispielsweise einen japanischen Steingarten anlegen?‘

Frühlingsblüher

Ende März geht es plötzlich schlagartig: Überall zartes Grün und unterschiedlich farbige Blüten. Letztere kommen einem vertraut vor und sie gehören einfach zum Frühlingsbild. 

Aber können wir sie auch namentlich benennen? Ich muss zugeben, bei mir hapert es oft schon bei den bekanntesten.

Ich habe mal 10 der bei uns häufigsten herausgesucht und in ein Quiz verpackt. Wieder mal ist es einfach. Man muss nur zuordnen.

Hier geht’s zum Quiz:

Frühblüher

Wirtschaftstheoretiker und philosophische Vordenker

 

fresco-478105__480

Bild: Pixabay

Wenn man über manche Wirtschaftstheoretiker liest, so erkennt man, selbst wenn man nur deren Grundzüge studiert, dass einige der Erkenntnisse von bestimmten maßgeblichen Politikern angenommen und auch umgesetzt worden sind. Hierbei handelt es sich oft mehr oder weniger um staatliche Interventionen in das Wirtschaftsleben oder eben auch um den Rückzug der Politik aus den wirtschaftlichen Abläufen.

Im Rahmen meiner Quizreihe ‚Allgemeinwissen‘ habe ich jetzt auch ein Quiz zum Thema ‚Wirtschaftstheoretiker‘ erstellt. Es ist wieder relativ einfach. Man muss nur 10 Aussagen 10 bekannten Philosophen oder Wirtschaftlern zuordnen.

Habe ich Interesse geweckt?

Hier geht es zum Quiz:

Wirtschaftsquiz

 

Gängiger politischer Wortschatz 

Bild: pixabay

Jede Zeit bringt auch ihren speziellen Wortschatz mit sich. Er findet sich in der Jugendsprache, Technik, Mode und auch in der Politik (um nur einige Bereiche zu nennen).

Nehmen wir mal den Bereich Politik. Sind Sie momentan im Bilde?

Anhand des folgenden Programms, welches sich an das Spiel hangman anlehnt, kann man sich testen. 

Hätten Sie Lust auf eine Runde?

Hier kommt man zum Programm:

hangman